Sunday, December 18, 2011

Ich kenne Dich

.
.
.
„Hege den Freund in deiner Brust,
doch mehr noch sei dein Fein dir nah‘ “
Ich lebte so, doch unbewusst,
dass es des Feindes Antlitz war,
das stets so freundlich sich gestellt
nun schmerzend in mir ist entstellt.

Ein Lächeln auf den Lippen
Das Messer in den Rücken
So brechen sich die Brücken
Und Misstrau’n stößt behände
Die Liebe von den Klippen.

Von Wehmut tropfen diese Zeilen.
So sollen sie bei Dir verweilen.
In deinem Geiste mein Gedicht.
Ich kenne dich, merkst du das nicht?
.
.
.

No comments: