Friday, November 16, 2012

Eine Frau, die kotzt

.
.
.
.
November. Der Anblick eines fetten Moskitos (im November), an der weißen Wand klebend, zerquetscht. Die Rauhfasertapete hat das Tröpfchen Blut schon aufgesaugt - der Anblick dieses Moskitos ist um so viel schöner zur Zeit, als der Anblick deiner ach so schönen Augen. Und wenn ich schon deine Stimme höre, wünsche ich, ich hätte diesen Moskito nicht getötet - der einzige Trost ist, dass ich es mit deinem Lieblingsbuch getan habe. Aufgeschlagen natürlich. Gott, deine Stimme! Jedes Gesurr ist angenehmer. Und wie du immer dasitzt, mit deiner stinkenden Kippe, nach Gebrauchtwagen surfend und wenn dir dann langweilig ist, faselst du von Romantik und Liebe für immer, während du gar nicht bemerkst, dass ich dich nur noch küsse, wenn ich vom selben Glas wie du trinke.
.
.
.
.

No comments: